Abschluss 2020 an der GES

Unter außergewöhnlichen Umständen in der durch Corona bestimmten Zeit haben alle Schülerinnen und Schüler der Georg-Elser-Schule ihren Abschluss erfolgreich absolviert.

R 10 a
(R10a)

R 10 b
(R10b)

WRS 9
(WRS9)

 

Alle Prüflinge der letzten Werkrealschulklasse unter ihrem Klassenlehrer Johannes Rauwolf haben die Prüfung bestanden.

Wir gratulieren herzlich Kevin Forczek, Alan Ghazni, Evan Ghazni, Lukas Hankl, Peter Njeri (Preis für beste Prüfungsleistung im Fach Englisch), Dmitrij Schkadko, Dalya Haj Chikhou, Carisia Martina, Jennifer Span, Lena Weiß.

Mit guten Leistungen haben auch die Schülerinnen und Schüler der Georg-Elser-Realschule in Königsbronn ihre Prüfungen bestanden und damit das Zeugnis der Mittleren Reife erworben.  

Nik Schwarz ist diesem Jahr der Schulbeste der Georg-Elser-Schule.

Klassenlehrerinnen Carina Wieser und Nadine Hauser entließen Ihre Schützlinge bei einer kleinen Feier in der Aula

Schüler aus Königsbronn:

Serkan Alici, Noah Honold, Maximilian Hug (Lob), Nico Kantenwein, Florian Karner (Lob), Julian Kerwien (Lob), Kevin Klein,  Nik Schwarz (Preis, Preis für beste Gesamtleistung, Preis für beste Prüfungsleistung im Fach Deutsch, Preis für beste Prüfungsleistung im Fach Mathematik), Michael Weih (Lob), Jennifer Frei, Sarah Jahn (Preis), Yasmin Jakob (Lob), Celine Kudraß (Lob), Ronja Ruoff (Lob), Suzan Sinasi (Preis), Leonie Streit (Preis), Uzoma Anyanwu, Felix Jahn, Kaan Yedidag, Celina Burkhardt

Schüler aus Heidenheim:

Philip Jan Fikus (Lob), Fabian Hauser (Lob), Bahattin Polat (Lob), Fabian Scheu, Mark Schölzel, Martin Skoczykloda (Preis) Tia Donna (Lob) Josephine Schulschek

Schüler aus Oberkochen:

Ivo Dragicevic, Erika Bender (Preis), Philipp Dei, Christian Landis (Lob), Marc Schindler (Lob), Marvin Simonis (Lob), Saba Desalgne (Lob)

Schüler aus Nattheim:

Robin Bader (Preis für beste Prüfungsleistung im Fach Mathematik)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

DSC 0006

Die Kölner Opernkiste war am vergangenen Mittwoch zu Gast in der Hammerschmiede.
Für alle Grundschulklassen der Georg-Elser-Schule führte sie die Kinderoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck auf.

Gekonnt verstanden es die drei Künstler, einerseits die Handlung und Musik des Originals beizubehalten und andererseits moderne Elemente einzufügen.                                             So erschien z.B. die Hexe „Rosina“ in einem pinkfarbenen Bademantel mit ebensolchem Hexenbesen und schwarzen Locken, in denen Süßigkeiten klebten.

Alle Kinder wurden in die Aufführung miteinbezogen – manche sogar mit Kostümen auf der Bühne. So gab es eine ganze Schar Engel, ein Sand- und ein Taumännchen – und in die Rolle der Mutter schlüpfte die Klassenlehrerin der B2, Melanie Negro.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Volksbank Königsbronn für die finanzielle Unterstützung und Ute Kühling für die Organisation.

(B. König)