DSC 0121Mit großem Einsatz lief die Georg-Elser-Schule zum 12. Mal ihren Brenzlauf. Unter Einhaltung der Coronarichtlinien startete jede Klasse für sich im Sportunterricht. Jeder Lauf musste extra vorbereitet und abgerechnet werden. Bis auf den Lauf der Lehrer konnten alle Läufe wie geplant stattfinden.

So wurde ein Betrag in Höhe von 3.576,79 Euro erlaufen. Dieser Betrag wurde Frau Dingler von der Schulsprecherinnen Alicie Lubavin und Kim Binder übergeben.

Bereits seit 5 Jahren wird der Kindergarten und die Primarschule St. Bakhita in Gulu im Norden Ugandas von der Georg-Elser-Schule in Königsbronn unterstützt. Von den Spenden werden Nahrungsmittel gekauft. In diesem Jahr war noch Geld übrig, da aufgrund des der Corona bedingten Schulschließungen in Uganda nur wenige Schüler vor Ort waren und deshalb weniger Lebensmittel gekauft werden mussten. So beschloss das Brenzlauf-Team der GES, Frau Eberhard, Frau Caporrino und Frau Tagscherer, dass mit diesem Geld Schulmöbel für die Schüler angeschafft werden sollten. Diese werden vor Ort in der Handwerkerschule in Gulu hergestellt.

Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, dieses große Projekt in dieser Zeit durchzuziehen und bedanken uns ganz herzlich bei unseren Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen, den Eltern und allen anderen Beteiligten.

Das Brenzlauf-Team

(GES)

DSC 0016

Der Dienstag, der 13. Oktober 2020 stand für die Schülerinnen und Schüler der Georg-Elser-Schule aus Klasse 8 und 9 ganz im Zeichen der Berufswelterkundung. Veranstalter der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Handwerkskammer ermöglichten die Chance für die Jugendlichen „den Weg hin zum Beruf“ auf vielfältige Weise kennen zu lernen.

Um die Schüler für dieses spannende und herausfordernde Thema zu begeistern, führten Mitarbeiterinnen der IHK zunächst in die virtuelle Welt einer Ausbildungsmesse ein.

Wirtschaftsvertretern der Firma Zeiss und C.F. Maier begegneten die Königsbronner Schüler im Rahmen eines Frage-Antwortspiels in der Hammerschmiede.

Während dieser sogenannten ,IHK-Couch on tour‘ wurden die Jugendlichen spielerisch ermutigt Fragen zu Ausbildung und Praktikum zu stellen. Eine junge Ausbildungsbotschafterin der Firma Zeiss trug wesentlich dazu bei, dass die Schüler Vertrauen fassten und sich lebhaft beteiligten.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt des bekannten Comedian Osman Citir.

Mit Charme und Witz gewann er die Aufmerksamkeit der Schüler, aber auch durch seine authentische Ausstrahlung. Dabei nahm er kein Blatt vor den Mund. In der Sprache der Schüler, mit viel Humor und Gefühl vermittelte er, dass es jeder selbst in der Hand hat etwas aus dem eigenen Leben zu machen. Osman Citir steht für eine Generation junger Erwachsener mit Migrationshintergrund, die ihre Erfahrungen von Aufstieg und Erfolg in den Medien mit den Jugendlichen teilen und sie ermutigen ihre beruflichen Träume bewusst und engagiert anzugehen.

Text/Bilder: GES

DSC 0032

DSC 0007